Slow Jogging

Slow Jogging ist ein leichter, besonders die Gelenke schonender und gesunder Laufstil, der in Japan bereits begeisterte Anhänger gefunden hat. Mit einem Lächeln auf den Lippen werden die vielen kleinen Schritte stets in einem Wohlfühltempo absolviert.

Slow Jogging eignet sich für alle, die gehen können – besonders für diejenigen, die eine Abneigung gegen schnelles Laufen oder Joggen haben. Beim Slow Jogging lassen sich doppelt so viele Kalorien verbrennen wie beim Gehen, es eignet sich um Übergewicht zu verlieren, der Blutdruck lässt sich nachweislich senken, ebenso können die Blut-Cholesterinwerte verbessert werden und man bleibt geistig fitter.

Mit einem Lächeln durch den Sommer

Der nächste Slow Jogging Kurs wird am 02. Juni 2022 starten. Der Kurs besteht aus 8 Unterrichtseinheiten und findet jeden Mittwoch von 18-19 Uhr im Kurpark statt (02.06. – 20.07.2022).

Im Rahmen des Kurses soll überwiegend praktisches, aber auch theoretisches Wissen zum Thema Slow Jogging vermittelt werden. Die Lauftechnik des Slow Joggings wird schrittweise erlernt und verinnerlicht. Ziel ist es am Ende des Kurses ca. 30 Minuten am Stück Slow Jogging betreiben zu können. Auf freiwilliger Basis kann am Ende des Kurses eine Prüfung für ein Laufabzeichen (z.B. über 30 min) abgelegt werden. Dies ist jedoch kein Muss, sondern lediglich eine Motivationshilfe für diejenigen, die ein festes Ziel vor Augen benötigen. Der Spaß an der Bewegung steht absolut im Vordergrund!

Mehr zum Thema Slow Jogging finden Sie hier.

Teilnehmen kann JEDER altersunabhängig, der gehen kann! Sprechen Sie mich bei Fragen gerne persönlich an, oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Organisatorisches: 

Alle Termine sind vorbehaltlich der Pandemie-Situation

Anmeldung: per E-Mail oder per Telefon: 04131 43303

Ort / Treffpunk: Springbrunnen im Kurpark direkt am Parkplatz an der Uelzener Str. 27, 21335 Lüneburg

Teilnehmer*innen: ca. 8 Personen

Kosten: 120 Euro

Voraussetzungen: Ein wenig Lust an der Bewegung, bequeme Laufbekleidung, der Jahreszeit und Wetterlage angemessen und Turnschuhe wenn möglich mit flacher Sohle (ohne starke Dämpfung im Bereich der Ferse, die sogenannte „Sprengung“ sollte unter 10mm liegen)

Schlechtes Wetter ist kein Hinderungsgrund für die Durchführung des Kurses.